Titelbild: Platz für mich? Ja!

Wiedereröffnung Caritas Notquartier „Arche Süd“ für obdachlose ArmutsmigrantInnen

15 Frauen aus neuen EU-Ländern sind derzeit Gäste der mit Anfang Mai wiedereröffneten Caritas Notschlafstelle in der „Arche Süd“ in Herrnau.

Aufgrund der aktuell unzumutbaren Lebensbedingungen von obdachlosen ArmutsmigrantInnen in Salzburg öffnete die Caritas Salzburg auf Bitte der Stadt Anfang Mai wieder die Tore der Notunterkunft „Arche Süd“ in Herrnau. Derzeit können angesichts der Räumlichkeiten in der Notunterkunft 15 - 20 Plätze für Frauen zur Verfügung gestellt werden. Zur Sicherung der „Arche Süd“ benötigt die Caritas noch dringend Spenden sowie freiwillige MitarbeiterInnen für Abend- und Nachtdienste. Zudem ist die Caritas auf der Suche nach geeigneten Räumlichkeiten, um die gemeinsame Unterbringung von Frauen und Männern zu gewährleisten.

Caritas Direktor Johannes Dines: „Die gefährlichen Schlafplätze unter den Brücken in der Stadt haben dazu geführt, dass die Stadt Salzburg mit der Bitte an uns herangetreten ist, die Notschlafstelle „Arche Süd“ für ArmutsmigrantInnen wieder zu öffnen. Wir hoffen, dass dies ein erster Schritt ist, eine ganzjährige Notschlafstelle für obdachlose Notreisende einzurichten.“

Spenden und freiwillige MitarbeiterInnen dringend gesucht

Damit die Notschlafstelle ihren Betrieb längerfristig aufrechterhalten kann, sucht die Caritas noch dringend freiwillige MitarbeiterInnen, die ein Mal pro Woche einen Abend- oder Nachtdienst übernehmen möchten und dabei die hauptamtlichen MitarbeiterInnen in ihrer Arbeit unterstützen. Caritas Direktor Dines: „Bisherige MitarbeiterInnen und Freiwillige des mit Ende März geschlossenen Winternotquartiers in Mülln wurden bereits angeschrieben und informiert. Seitens der Stadt Salzburg gibt es die Zusicherung der finanziellen Unterstützung. Um die Wiedereröffnung finanziell gut abzusichern, braucht es dennoch zusätzlich Spenden sowie freiwillige MitarbeiterInnen. Zudem suchen wir einen geeigneteren Standort, in dem Frauen und Männer beherbergt werden können“.

Weitere Informationen: Projektverantwortliche
Dr. Edda Böhm-Ingram, Tel.: 0662/849373-229 oder soziale.arbeit@caritas-salzburg.at.

Spendenkonto Caritas: Raiffeisenverband Salzburg, BLZ 35.000, Kto.-Nr. 41.533, IBAN AT11 3500 0000 0004 1533, BIC RVSAAT2S: Kennwort: Notquartier